Lebenszeichen und ein Gewinnspiel

Jetzt ist viel mehr Zeit bis zu diesem Post vergangen, als ich eigentlich wollte.
Aber der Alltag sowie unsere Dauerbaustelle haben mich voll im Griff.

Zwischenzeitlich habe ich es dennoch geschafft, alle Fotos in meinem eWiuL-Album unterzubringen. Jetzt fehlt „nur noch“ das Journaling und ein wenig Schnick-Schnack.

Vor zwei Tagen ist das tolle Juni-Kit der Papierwerkstatt bei mir angekommen und ich habe an dem langen Wochenende bereits zwei Karten und eine CD-Hülle gescrappt.

Vom Haus gibt es auch noch viel zu erzählen. Aktuell schläft meine Sanierungsblogserie (ungewollt) ein wenig. Ich gelobe Besserung.

Also: es gibt genügend Stoff für die nächsten Posts und ich hoffe, dass es nicht so lange dauert, bis ich mich hier wieder zu Wort (und Bild) melde.

Und nun zum zweiten Teil der Überschrift: *Trommelwirbel* es gibt einen Gewinn für euch!
Gemeinsam mit Susanne und Yvonne von der Papierwerkstatt verlose ich ein Stempelset von Lawn Fawn und die dazu passenden Stanzen. Es handelt sich um meinen neuen Favoriten: das Set #awsome!

 

Was müsst ihr tun, um in den Lostopf zu hüpfen?
Da mich unsere Kernsanierung so sehr in Anspruch nimmt, interessiert mich, womit ihr euch so beschäftigt. Hinterlasst mir zu diesem Post einen Kommentar und erzählt mir, was bislang euer größtes Projekt war. Ich freu mich schon auf eure Kommentare. Ihr habt bis Sonntag, den 8. Juni 2014, 23:59 h Zeit und am Pfingstmontag werde ich die Auslosung machen und den glücklichen Gewinner bekannt geben.
Ich wünsche euch allen viel Glück!

58 Kommentare

  1. Birgit K. sagte:

    Unser größtes Projekt war bisher auch die Haussanierung. 1, 5 Jahre haben wir geplant und umgebaut. Dann sind wir Ende 2011 eingezogen und haben immer noch nicht alles fertig.
    Irgendetwas ist immer…;-)

    Vielen Dank für die Chance auf den Gewinn. Ich bin schon ganz verliebt in die Stempel und Stanzen und würde mich tierisch freuen, falls ich Glück haben sollte. ;-)
    Liebe Grüße,
    die Birgit

    1. Juni 2014
    Antworten
  2. N. sagte:

    Nicht sehr originell, aber mein größtes Projekt bisher ist mein Kind :-) 15 Jahre und noch kein Ende, chrchrchr

    2. Juni 2014
    Antworten
  3. Maria V. sagte:

    Die Stempel sind wirklich süß – Danke für die Chance!
    Bisher haben wir nichts umgebaut, aber wir möchten bauen – in den nächsten Jahren. Allerdings im Hauptberuf habe ich schon so einiges an Wohnhäusern hingestellt / stellen lassen :-)

    LG Maria | marygoesround.de

    2. Juni 2014
    Antworten
  4. Verena Beyer sagte:

    Oh ich liebe Gewinnaktionen! Danke dass du uns die Chance gibst so was tolles zu gewinnen. Unser bisher gröstes Projekt ist unser Haus. Seit vier Jahren haben wir ein 25 Jahre altes Haus gekauft und total Kernsaniert und modernisiert. Der Innenausbau ist seit dem Marke eigenbau und bis zum heutigen Tag nicht komplett abgeschlossen. Es fehlt noch ein Bad und das Büro welches uns gerade beschäftigt. Ich denke mal wenn dass alles geschafft ist können wir den Garten so gestalten wie es uns gefällt. Hach Langeweile kommt bei uns nicht auf….
    LG Verena

    3. Juni 2014
    Antworten
  5. Mein größtes bisher läuft gerade einen Drachen nähen in riesen groß! Wird ca. 1,20 groß schätze ich und gleichzeitig unseren Umzug vorbereiten.
    Das Stempel Set passt perfekt zur heutigen Zeit :)
    LG
    Rinchen

    3. Juni 2014
    Antworten
  6. Anonymous sagte:

    Mein größtes Projekt hat noch nicht mal richtig begonnen.
    Vor 8 Jahren sind wir in unser Haus gezogen und haben nur eine Woche renoviert, Kork im Kinderzimmer und gestrichen, mehr nicht. Jetzt ist ein Anbau und die Aufstockung (ein Zimmer) geplant. Noch besteht alles nur auf Papier und ich bin nur beim Aussuchen von Küche, Bodenbelag etc.
    Aber bald wird es ernst…
    Euch wünsche ich weiterhin so viel Durchhaltevermögen auf eurer Baustelle. Ich freue mich sehr oft über deine Pins, die mir ausgesprochen gut gefallen, bin gespannt!
    Lieben Gruß
    (Se)Anja

    3. Juni 2014
    Antworten
  7. LX sagte:

    Ich bewundere eure Großbaustelle… Kernsanierung…
    Wir haben unser Haus schrittweise renoviert – also eher viele viele kleine Projekte – gerade ist das „große“ Bad fertig geworden…
    Mein größtes Projekt sind meine zwei Kinder – zumindest erfordern sie (neben Arbeit, Haus und Garten) die meiste Zeit und die meiste Energie…
    Obwohl – „Projekte“ haben eigentlich ein definiertes Ende… *hihi*

    Und: Die Stempelchen sind ja super-süß ;-) hmm… ;-))

    Glg *Alexandra*

    3. Juni 2014
    Antworten
  8. daniela sagte:

    mein größtes projekt war sicherlich der kauf einer wohnung im rohbau… aber da schon so viele mit bauen hier beschäftigt sind, wähle ich mal was anderes: eine reise mit rucksack und zelt durch die kanadischen rocky mountains. oder ein roadtrip in südafrika an der garden route entlang. das sind zwar kleinere projekte, aber mindestens genauso aufregend ;)

    viele grüße
    daniela

    3. Juni 2014
    Antworten
  9. Hallo,
    mein Projekt wird bei deinem natürlich nicht mithalten können. Aber es war auch vor 6 Jahren unsere Haus- und Gartenrenovierung. Das hat mir schon gereicht…von daher kann ich das gut nachvollziehen bei dir.
    Liebe Grüße
    Michaela

    3. Juni 2014
    Antworten
  10. Oh, wir hatten mal ein kleines Haus mit größerem Garten !!! Aber dem Haus fehlte ein ordentliches Bad und evtl ein Arbeitszimmer und ein zweites etwas größeres Arbeitszimmer und ein schönes Gäste wc usw usw. Das Ende vom Lied Komplettumbau mit allem was man/ Frau sich vorstellen kann! Und da wir soviel wie möglich selbermachen wollten, hat es auch einige Jahre gedauert!! Das Ergebnis lässt sich sehen!! Ich bin also ganz bei dir ;))) viel Glück noch!
    Ganz liebe Grüsse Elisabeth

    3. Juni 2014
    Antworten
  11. Melli sagte:

    ui das ist ja ein tolles Set. Da hüpfe ich gerne mit in den Lostopf. Hm unser größtes Projekt..schwierig…Als wir unser Haus renoviert haben waren noch keine Kinder da, irgendwie habe ich daher die Renovierung als recht stressfrei in Erinnerung, obwohl auch einiges zu machen war. Ich würde sagen, unser größtes Projekt ist aktuell neben 2 Kindern, 2 Jobs, Haus und Garten unsere Hochzeit zu organisieren. Hätte vorher nie gedacht, dass es da so viel zu organisieren/kaufen/anpassen/dekorieren gibt. Lg Melli

    3. Juni 2014
    Antworten
  12. Yasmin sagte:

    Hallo Mimi,
    unser größtes Projekt war auch der Hausumbau, 4,5 Monate haben wir gebraucht dann sind wir eingezogen das ist jetzt über 7 Jahre her fertig sind wir immer noch nicht aber ich glaube mit Haus ist das auch nicht möglich ;)
    Meine 3 Kinder sind wohl eher eine Lebensaufgabe als ein Projekt!
    Kreative Projekte die mich immer wieder herausfordern sind ungewöhnliche Näh-Projekte da ich auf diesem Gebiet nicht so fit bin!
    Aber alles kann nichts muss und wenn es mal nicht so klappt dann soll das eben so!
    Ich hoffe das bei Euch immer alles so klappt wie Ihr es Euch wünscht!!!
    Liebe Grüße Yasmin

    3. Juni 2014
    Antworten
  13. Anonymous sagte:

    Hallo Mimi,
    also unser größtes Projekt war bislang eine Unterstellhalle für einen LKW so umzugestalten, dass sie nicht bei jedem Anblick „Brechreiz“ auslöst. Der Boden wurde von uns betoniert (vorher war da nur Schotter), dann wurde von außen verputzt und gestrichen, momentan sind wir dabei ein Büro und ein kleines Bad hinzumauern, danach wird die Halle noch von ihnen verputzt und gestrichen und dann werden wir uns noch um die Außenanlage kümmern müssen. Die Arbeit wird irgendwie immer mehr statt weniger.

    Ich hoffe, dass bei euch alles glatt läuft und wünsche euch allen, die ihr das lest, noch einen schönen Tag!

    Liebe Grüße,
    Mirjam

    4. Juni 2014
    Antworten
  14. scrapperia sagte:

    Was für ein ausgesprochen reizvoller Gewinn! :) Da würd ich mich ja doll freuen.

    Leider hab ich kein originelles Großprojekt zu bieten. Wir mörkeln zwar auch schon seit dem Kauf vor 11 Jahren immer mal wieder an unserem Haus rum – aber verglichen mit eurer Megabaustelle ist das ja eher lächerlich. ;)
    Ansonsten empfinde ich durchaus den täglichen Kampf mit Wäsche, Geschirr und Kochtöpfen als ein nicht enden wollendes Projekt.

    5. Juni 2014
    Antworten
  15. Hallo Mimi,
    mein größtes Projekt? Das L E B E N selbst. Jeden Tag aufs neue! Klingt vielleicht etwas seltsam, aber ich empfinde es so. Erziehung eines pubertierenden Sohnes, Beruf und Alltag. Fort- und Weiterbildung. Ehrenamt in der Evangelischen Gemeinde.
    Da ich seeeeehr gerne kreativ bin bin ich gerne bei der Verlosung dabei. Vielen Dank für deine Super Idee. Bin gerne auf deinem Blog unterwegs!
    LG christel

    6. Juni 2014
    Antworten
  16. Anonymous sagte:

    Hallöchen,

    mein bisher größtes Projekt (neben dem berufsbegleitenden Abendstudium, 2,5 Jahre parallel zur Ausbildung), war auch der Umbau/die Renovierung unseres Hauses. Baujahr 1957 hatten die Vorbesitzer es für sinnvoll erachtet, mehrere Schichten Fliesen oder aber auch mehrere Lagen Tapeten, darüber dann noch Holzpaneele an die Wände zu bringen. Oder auch einfach mal die Wohnzimmertür zuzumachen, so dass man nur noch durch die Küche ins Wohnzimmer konnte… Ca. 5 Monate haben wir fleißig renoviert und sind dann vor ziemlich genau einem Jahr eingezogen. Nachdem drinnen alles so war, wie wir wollten, hat uns dann doch mal die Lust verlassen und wir haben den Garten erstmal so wachsen lassen, wie er wollte. In diesem Jahr war der Garten dann an der Reihe. Wir haben reichlich Sträucher rausgeworfen und zurückgeschnitten, Steine umgeschichtet, ein Gewächshäuschen aufgestellt und einen Holzunterstand gebaut. Jetzt sieht auch der Garten fast so aus, wie er sein sollte. Was noch fehlt, wäre die Renovierung der Terrasse (Holzboden wäre schön und die Wände würde ich auch gerne streichen…). Und der Vorgarten :-/ Also auch insgesamt ein endlos Projekt… Spaß macht es aber trotzdem.

    Liebe Grüße,
    Katrin
    (madebykatrin@yahoo.de)

    6. Juni 2014
    Antworten
  17. Zilly sagte:

    Unser größtes Projekt war eine Reise mit Rucksack nach Ägypten vor 20 Jahren. 2 Monate Zeit, wenig Geld und ganz viel Abenteuer. Jetzt möchte ich das aber nicht mehr machen… Finde das Stempelset sehr schön. Liebe Grüße Zilly

    6. Juni 2014
    Antworten
  18. Anonymous sagte:

    Oh grusel, an meinen Hauskauf mit anschließender endlos lang dauernder Renovierung denke ich nur ungern zurück… Ist schon 20 Jahr her, wir haben fast alles selbst gemacht. Fliesen Teppiche Tapeten Keller ausgebaut Wände verputzt Elektro neu. Wände rausgerissen, Bad in anderen Raum verlegt. Nie wieder! :-(
    Mich schaudert es noch, wenn ich an den Dreck denke. Tatsächlich haben wir bis zum heutigen Tag das zweite Bad noch nicht neu gemacht – ich nenne es die Kammer des Schreckens… ;-)

    Viele Monate haben wir in einer Baustelle gelebt, nur Bad, Küche und ein Raum waren fertig. In dem haben wir erstmal geschlafen und gelebt. Stück für Stück ging es weiter.

    Aber ich erinnere mich sehr gut an die Glücksgefühle, wenn wieder ein Raum fertig war – die Wände frisch tapeziert und gestrichen, der eppich grad verlegt, ich lag auf dem Boden und träumte davon, welche Möbel nun wohin kommen. Hach!

    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und möglichst wenig unangenehme Überraschungen
    (sowas wie schräg laufende Haupt-Stromleitungen zB, in die man reinbohrt – peng!!!)

    LG Tina B.

    6. Juni 2014
    Antworten
  19. Neele sagte:

    Mein größtes Projekt ist derzeit auch meine zweijährige Tochter, die morgens gerne in aller Herrgottsfrühe aufsteht, am Vormittag vor Müdigkeit nörgelig ist und mittags trotzdem nur mit viel Geduld einschläft. Da wir zudem Mitte nächster Woche umziehen und mir eigentlich die Zeit fehlt, das Kind stundenlang zu beruhigen oder in den Schlaf zu wiegen, ist es derzeit doch eine recht stressige Zeit.

    Viele Grüße

    6. Juni 2014
    Antworten
  20. Kicza christine sagte:

    Hallo
    Unser grösstes Projekt war ein wohnungskauf. Im Gegensatz zu einer kernsanierung ein Klacks…. Aber der hat mir trotzdem viel zu denken gegeben..
    Alles Gute!
    Christine

    6. Juni 2014
    Antworten
  21. Simone sagte:

    Oh, was für ein reizendes Etwas, das ich auch sehr, sehr gerne gewinnen würde….

    LG Simone

    6. Juni 2014
    Antworten
  22. Dagmar sagte:

    Hallo Mimi,
    unser größtes Projekt war bisher unser Hausbau und damit endlich ein großes Wohnzimmer, viel Platz und den Kellerraum zum Stempeln und Kreativsein. Und da alles ja irgendwann mal sein Ende findet mit allen Höhen und Tiefen glaube ich fest daran, dass auch Euer Großprojekt bald fertig ist und ihr viel Freude daran haben werdet. Obwohl ich zugebe, ein neues Haus ist einfacher zu Bauen, als eines zu Sanieren.
    Gruss Dagmar

    6. Juni 2014
    Antworten
  23. Anonymous sagte:

    Hi,
    tolle Idee. Haben vor 5 Jahren ein altes Haus gekauft und es komplett umgebaut, alles was schiefgehen konnte ging auch schief. Unzuverlässige Handwerker usw. 2. Baustelle meine Zwillinge, beide fast 17 und immer wieder eine Herrausforderung!!!

    LG Ute G. :-)

    6. Juni 2014
    Antworten
  24. Anonymous sagte:

    Hallo, wir versuchen gerade unseren Wasserschaden zu beheben …. sssssssss …. das ist das Dauergeräusch der Trocknungsgeräte, die den ganzen Tag lang laufen. Die nasse Wand ist in meiner Werkstatt/ Nähzimmer, somit ist das kreativ sein im Moment kaum möglich. Aber Hoffnung ist in Sicht ;O)

    LG

    Nicole

    6. Juni 2014
    Antworten
  25. Anonymous sagte:

    Hallo Mimi,

    meine größere Baustelle momental ist mein Bastelreich im Keller, damit meine Schätze endlich einen würden Platz bekommen.

    Bei der zweiten Baustelle schließe ich mich ganz Ute an. Es sind auch meine beiden fast 17jährigen Zwillinge. Ich weiß genau, was Sie mit Herausforderung meint ;)

    Das tolle Stempelset von Lawn Fawn steht schon länger auf meiner Wunschliste.

    LG und schöne Pfingsten
    Beate Sch. :)

    6. Juni 2014
    Antworten
  26. Sabine sagte:

    Oh tolles Thema;-) Ich würd mal sagen, mein grösstes Bau-Projekt war ein Gartenteich mit Bachlauf, welcher nun schon einige Jährchen unseren Garten schmückt :-) Seit rund 5 Jahren ist mein grösstes Projekt, den Alltag trotz Krankheit zu geniessen und das beste daraus zu machen.
    Lg Sabine

    6. Juni 2014
    Antworten
  27. Renate sagte:

    Hallo Mimi,
    mein größtes Projekt, oder besser gesagt unser (das von mir und meinem Mann), ist unser Garten. 550 qm die gehegt und gepflegt werden wollen und immer neue Ideen die umgesetzt werden oder auch erstmal nur im Kopf schwirren. Ein nie enden wollendes Projekt, was aber auch sehr viel Spaß und Entspannung bringt.
    Tolles Set, ich wandere auch gerne in den Lostopf.

    Sonnige Grüße
    Renate

    6. Juni 2014
    Antworten
  28. Marion Laux sagte:

    Meine Liebe zu Frankreich und die Leidenschaft für meinen Beruf ( Köchin, Fachfrau für Eventmanagement und Service) haben mich vor 4 Jahren meine eigene Manufaktur für französische Feinkost entstehen lassen. Es gibt bei mir allerfeinste Fruchtaufstriche, Blütensirup, feines mit Wildkräutern, franz. Spezialitäten, Rohmilchkäse und Patisserie uvm. Alles- vom Konzept bis zum Etikett mache ich selbst. Nach 2 Jahren und schon reichlich Erfolg dann der Schock ! Mein Mann und Möchtegern – Geschäftspartner mit dem ich schon einige unerträgliche, aber tapfer ertragene Ehejahre hinter mir habe, ist einfach untragbar geworden. Trennung, Scherbenhaufen- und dann nochmal das große Glück gefunden. Den BESTEN Mann der Welt!!! Ein Bäcker, was ein passender Zufall. Wir haben nun unsere gemeinsame Manufaktur wieder aufgebaut und sind erfolgreicher denn jeh. Beide sowas von mit dem Herzen dabei. Und wenn wir nicht gestorben sind dann backen wir und kochen und backen….. und sind überglücklich.

    6. Juni 2014
    Antworten
  29. Ines sagte:

    Das größte Projekt? Der Umbau/ Renovierung unseres kleinen 90qm Reihen-Hexenhäuschens auf 3 Etagen :-). Es ist ca. 3m breit und 12m lang und von ca. 1895, aber kein Fachwerk oder Ähnliches. Eine Wendeltreppe verbindet die offenen Räume und die Decken sind sehr niedrig. In 3 Monaten haben wir (mit viel Hilfe von lieben Freunden) daraus ein Wohlfühl-Zuhause gemacht.

    GLG Ines♥

    6. Juni 2014
    Antworten
  30. Anonymous sagte:

    Oh welch schönes Gewinnspiel! Da mache ich auch gerne mit :-)
    Da wir die meisten Sachen im Haus eher machen lassen müssen, da Kaufleute und keine Handwerker, kann ich da nicht wirklich mithalten.
    Meine drei mehr oder minder Pubertisten-Töchter können da aber mithalten :-)
    Außerdem würde ich bald gerne unser Arbeitszimmer in mein Bastel- und Bügelzimmer verändern….
    Liebe Grüße
    Ursula w.

    6. Juni 2014
    Antworten
  31. Karin sagte:

    Hallo Mimi ,
    vielen Dank für das wunderschöne Candy. Gerne nehme ich
    teil , und würde mich sehr darüber freuen falls ich die Gewinnerin
    wäre. Mein größtes Projekt war die Erziehung meiner 2 Söhne ,
    welches aber sehr gut gelungen ist.
    LG Karin

    6. Juni 2014
    Antworten
  32. Anonymous sagte:

    Hallo Mimi,
    boa, was für ein tolles blog-candy, Stempel und Stanzen, unglaublich.
    Mein größtes Projekt war -leider-, das Renovieren der Zimmer meines verstorbenen Vaters in unserem Haus.Nach dem Entsorgen der Möbel, unzähliger Bücher, Schallplatten und CDs ging es so richtig ans Eingemachte. Die Holzdecken weiß gestrichen, tapeziert, laminat verlegt, den Schweden etliche Male besucht und….
    fertig ist ein mein eigenes Reich. Ein riesiges Zimmer nur für mich :)).Aber die Mühe hat sich gelohnt, es ist ein helles, freundliches Bastel/zweites Wohnzimmer geworden.
    LG Conny

    6. Juni 2014
    Antworten
  33. Hallo liebe Mimi,
    zur Zeit habe auch ich nur wenige Stunden im Monat mich kreativ zu beschäftigen.
    Denn meine neue Arbeitsstelle „frisst“ eigentlich alle Reserven auf.
    Aber ich will nicht jammern, sondern springe quitschvergnügt in deinen Lostopf und freue mich über das verlängerte sonnige Wochenende!
    Mein „größtes“ Projekt in 2014 war: http://erzibuegelchen.blogspot.de/2014/05/traumpaar-traumhochzeit.html
    Mein „schönstes“ ist die Wohnwagenkarte für meine Freundin: http://erzibuegelchen.blogspot.de/2013/09/immer-unterwegs.html

    Viel Spaß beim Ansehen und
    Frohe Pfingsten!

    Ich geh jetzt Rasen mähen…

    GLG Gaby

    7. Juni 2014
    Antworten
  34. Ich erzähle gerne von meinem Großprojekt…ich wollte unbedingt auch so einen Gipsbauchabdruck als ich schwanger war. Jetzt habe ich auch einen, aber der muß dringend gesäubert, angemalt und an die Wand angebracht werden. Jedesmal wenn ich daran vorbei laufe, mache ich etwas – ja ja wirklich!

    Meine Tochter wird dieses Jahr 3 Jahre alt. Soviel zum Großprojekt!

    Liebe Grüße aus dem sonnigen Garten in Tübingen,
    Christina

    7. Juni 2014
    Antworten
  35. angelika sagte:

    Hallo Mimi,
    ich bin gerade durch Zufall auf deinen Blog gekommen.
    Mein (unser ) größtes Projekt – na da gibt mehrere, aber die sind eigentlich dieselben, wie bei den meisten anderen. Vor 27 Jahren Renovierung des Elternhauses meines Manns. Vor 20 Jahren Neubau unseres jetzigen Hauses. Und dann natürlich unsere zwei Kinder.
    Basteltechnisch gesehen ist mein größtes Projekt im Moment, die Mitgestaltung der Hochzeitsvorbereitung meines Sohnes. Einladungen sind schon raus, Tischdeko, Gästebuch, u.a. sind noch in Arbeit und die Danksagungen haben noch etwas Zeit. LG von Angelia

    7. Juni 2014
    Antworten
  36. Anonymous sagte:

    Hallo Mimi,
    unser größtes Projekt war der Umbau unseres Hauses.5 Jahre haben wir Um- ,Aus und Angebaut. Vom Keller bis zum Dach alles erneuert. Nu sind wir fertig und können auch schon wieder mit renovieren anfangen. So ist das mit einem Haus eben.
    Aber für mein Hobby habe ich mir immer ein paar Stunden Auszeit genommen.

    LG ARDT

    7. Juni 2014
    Antworten
  37. Anonymous sagte:

    Hallo,

    also mein größtes Projekt dieses Jahr war das Abitur meines Sohnes. Ermahnen, trösten, füttern (mit Schokolade), Druck machen, Druck nehmen, motivieren, gesund versorgen (iss nicht so viel Schokolade), seine etlichen versteckten Pausen aufessen (ich back mal `nen Kuchen, …Pizza, …Muffins, …), Stecker vom Computer rausziehen, streiten, wieder Frieden schließen, mitärgern, mitfreuen und immer ein offenes Ohr haben!!!!! So, und jetzt habe ich kein Kind mehr in der Schule und das ist sooooooooooo toll!!!!! Und hoffentlich findet sich jetzt mehr Zeit, die vielen tollen Dinge, die in den Blogs gepostet werden als Anregung für eigene kreative Ideen umzusetzen!!!!!
    Ihr seht schon, das musste mal raus!

    Und wenn ich jetzt noch das Set für meine neu gewonnene Kreativzeit gewinne, ist mein
    Glück perfekt!!!!

    Anke

    7. Juni 2014
    Antworten
  38. Melanie sagte:

    Hallo Mimi ,
    Unser größtes Projekt waren tatsächlich unsere Kinder,aber nicht allein die Erziehung etc.sondern der Weg dahin…12 Jahre kinderwunsch bei unserer Grossen(9) und nochmal fast 5 Jahre bei der Kleinen(3)…aber nach all den Mühen,Tränen,Kosten,Hoffen und Bangen wurden wir mit dem allergrössten Geschenk belohnt und sind dankbar zwei so tolle Mädels zu haben.Aktuell mache ich für die beiden je ein Album „von Anfang an…“also hoffentlich mit ’neverendingGarantie‘ :-)…dafür würde sich natürlich das schöne Set ganz wunderbar eignen :-)
    Für Euch weiterhin viel Kraft fürs Großprojekt !!!
    L.G.Melanie

    7. Juni 2014
    Antworten
  39. Regina sagte:

    hallo, Mimi
    auf Andrea’s (Blütenstempel) Blog gab es ein Hinweis zu deinem Candy!
    So ein großes Projekt wie mit Hausbau bzw. Hausumbau kann ich leider nicht bieten. Vor etlichen Jahren, als wir in diese Kleinstadt zogen, bekamen wir einen recht verwilderten Garten, den wir zu einem kleinen Paradies verändert hatten.
    Inzwischen hat mein Mann sämtliche Arbeiten im Garten übernommen, da ich es gesundheitlich leider nicht mehr kann. So sehen die Blumenbeete leider nicht mehr so wunderschön aus.
    Vielen Dank für das tolle Candy!

    LG Regina

    7. Juni 2014
    Antworten
  40. Anonymous sagte:

    Hallo Mimi! Wie es scheint, ist unser aller gemeinsames Großprojekt Haus und/oder Kind. Das habe tatsächlich auch ich vorzuweisen. Gottseidank nicht gleichzeitig, sondern schön nacheinander. Das Haus ist für’s Erste fertig. Die Kids noch nicht, aber das darf ruhig noch einpaar Jährchen dauern. Ich wünsche Dir viel Geduld und Erfolg mit deinem „Projekt“. LG Steffi (steffi_simonis@yahoo.de)

    7. Juni 2014
    Antworten
  41. Ariane sagte:

    Hallo Mimi,

    mein größtes Projekt heißt Emma wird in ein paar Tagen 6 Jahre alt ;-)
    Da steht wieder eine schöne Party an, die Kids haben ja so ihre Vorstellungen…

    Das Gewinnspiel ist klasse. Ich mag die Stempel von Lawn Fawn sehr gerne!

    Hab ein schönes Pfingstwochenende!
    Ariane

    7. Juni 2014
    Antworten
  42. Maike sagte:

    Hallo Mimi!
    Bei uns im Wendland ist derzeit (Himmelfahrt bis Pfingsten) Kulturelle Landpartie und wir haben mitten im Dorf ein Tortencafé der Landfrauen. Also lautet die Antwort auf deine Frage: Ich beschäftige mich dieser Tage ausschließlich mit Backen – das ist alle Jahre wieder ein Riesenprojekt. Freue mich aber schon sehr auf Dienstag, wenn wieder Zeit zum Stempeln ist!
    Liebe Grüße
    Maike

    7. Juni 2014
    Antworten
  43. Maike sagte:

    Hallo Mimi,
    mein Großprojekt ist momentan meine „neue“ süße kleine Tochter Klara Marie (3 Monate alt und ein Frühchen) samt den beiden großen Geschwistern Morten (5) und Lina (3). Wir planen die Taufe mit Einladungskarten, Deko und Danksagungen. Nebenbei wird dann bei dem schönen Wetter der Garten in Schuss gehalten!

    Die Stempel samt Stanze sind wunderschön!!!

    Gesegnete Pfingsten und lieben Gruß,
    Maike

    7. Juni 2014
    Antworten
  44. Feelings sagte:

    Hmmm .. sehr komisch. Ich hatte gestern hier schon einen ellenlangen Text geschrieben.
    Nun gut dann also nochmal in Kürze.
    Mein Großprojekt und größte Herausforderung ist unser Alltag mit drei Jungs, Job, Hund, Haus … eine Neverending-Story.

    Bzgl. Haus haben wir hier eher viele kleine Baustellen:
    im Haus bräuchten wir im EG neue Türen, ich hätte gerne neue Amaturen im Bad (der Arbeitsaufwand dafür ist allerdings so groß, dass man gleich das Bad neu sanieren könnte), der Garten gehört schon wieder generalüberholt, der Eingangsbereich sollte mal gemacht werden und eine Holzvertäfelung wartet noch auf ihre Vollendung (mein Mann ist da voller Elan letztes Jahr August dran gegangen – bislang allerdings ohne Erfolg). Die Ausreden dafür sind wirklich gigantisch.

    ganz liebe Grüße
    an Euch und die lieben Schwestern
    von Tanja

    7. Juni 2014
    Antworten
  45. Huhu Mimi,

    meine größte Baustelle bin ich selber. Vom Rollstuhl wieder zum laufen. Nun aber leider gesundheitsbedingt überwiegend zurück.
    Bauen ist also eher nicht so drin ;-)

    LG und ein tolles langes Wochenende :-)

    Solveig

    7. Juni 2014
    Antworten
  46. Hallo Mimi, große Projekte gab es schon einige in meinem Leben und wird es sicher auch immer wieder geben. Ein großes Projekt war unser Umbau und Umzug vor fast 2 Jahren. Da wir von Hessen nach NRW umgezogen sind, lohnte sich oft die Fahrt nicht hin und zurück. Also hat mein Mann auch schonmal über die ganze Woche im BAU gewohnt, ist von da zur Arbeit und abends wieder zurück zum Arbeiten im Haus. Für einen kompletten Umbau, mit Wände raus reißen, komplettes Dachgeschoß umbauen mit neuer Dämmung und so, ein neues (Gäste)Bad erschaffen, Kaminsims weghauen, Boden fräsen für die Fußbodenheizung in der Küche, den Umzug von den Schwiegereltern von UNSERER Etage in die Unterste Etage plus kompletten Speicher noch entsorgen an „Unrat“ etc und und und..hatten wir genau 6 Monate Zeit…das war schon ein sehr großes Projekt….Ich wünsche dir/euch weiterhin frohes Schaffen und natürlich ein tolles sonniges Pfingstwochenende!!! Lg Ramona

    7. Juni 2014
    Antworten
  47. CHRIS* sagte:

    Hallo Mimi,
    ein tolles Set, eine tolle Chance und mein größtes Projekt ….

    … ist meine 18jährige Vollblutstute, die ich vor 8 Jahren gekauft habe. Sie war nicht richtig „Grundausgebildet“, ich nicht die beste Reiterin und wir raufen uns immer noch zusammen. Mit viel Geduld, Geld, Reitlehrer und Zeit haben wir schon super viel geschafft und haben oft viel Freude miteinander. Natürlich gibt es immer wieder kleinere Rückschritte, Chipsy ist auch wie wir nicht immer in gleich guter Stimmung. Aktuell hat sie seit gut 2,5 Wochen ein dickes Bein, ließ sich aber nicht vom Tierarzt untersuchen (macht Theater ohne Ende). Nun muss ich Geduld haben, den Tierarzt wohl doch nochmal kommen lassen und dann muss die Schnecke wohl sediert werden, damit wir einen Ultraschall machen lassen können.
    Trotzallem liebe ich sie, die schönen Ausreit-Stunden, ihr toller Charakter und die tollen Erlebnisse mit ihr. Danke Chipsy.

    7. Juni 2014
    Antworten
  48. Anja sagte:

    Liebe Mimi,

    wie bereits schon einige vor mir geschrieben haben, ist mein größtes „Projekt“, Mutter von 2 kleinen Kindern zu sein. Jeden Tag wird man gefordert und es ist nicht immer einfach, alles unter einen Hut zu bekommen. Denn neben der Erziehung und den alltäglichen Herausforderungen, gilt es, den Haushalt zu „wuppen“, einen Beruf auszuüben und wenn möglich noch Zeit für das für mich schönste Hobby überhaupt, das Stempeln und Kartenbasteln, zu finden ;o) Das Projekt Kinder hört wohl nie wirklich ganz auf, aber ich wünsche mir (und gebe mein Bestes dafür), dass ich irgendwann mal sagen kann: „Sie sind mir gut gelungen“ :o)
    So und nun hüpf ich noch schnell in den Lostopf und danke Dir für die Chance, dieses tolle Candy zu gewinnen!

    Liebe Grüße und schöne Pfingsten
    Anja

    7. Juni 2014
    Antworten
  49. Heidrun sagte:

    Hallo Mimi,

    Über Bella bin auch auf dein tolles Candy gestoßen.

    Zwei große Projekte gab es unter anderem bei mir: Unser Haus, vor 16 Jahren ersteigert ohne es von innen gesehen zu haben. Renoviert, aber es gibt immer noch viel zu tun.
    Da aber unser zweites Projekt, unsere drei Kinder, die Kleine hat vorgestern ihr Abitur bekommen, inzwischen das elterliche Nest verlassen habe, frage ich mich, ob ich weiter renovieren soll oder nochmal ein neues Wohnprojekt angreifen soll. Würde ich sehr gern, denn mit allen Ecken bin ich im Haus nicht wirklich warm geworden.

    Frohe Pfingsten wünscht Dir Heidrun

    7. Juni 2014
    Antworten
  50. Anonymous sagte:

    Hallo Mimi
    Mein grosses Projekt sind meine beiden Jungs, pubertierend :-) und zur Zeit steht der Lehrberuf an. Eine grosse jedoch auch sehr schöne Herausforderung.

    Wünsche Dir ein schönes Pfingstwochenende.

    Grüassli Elke

    8. Juni 2014
    Antworten
  51. nonilein sagte:

    Hallo!

    Mann hat ja irgendwie immer was zu tun. Vor ca. 3 Wochen durfte ich unseren Garten wieder ein wenig auf Vordermann bringen, da meine Tochter Ende Mai Geburtstag hatte u wir nicht auf einer Baustelle feiern wollten. Zum Glück ist alles rechtzeitig fertig geworden.

    Soviel zum einer Geschichte. Ich wünsche Euch bei euer Baustelle noch alles gute und hüpfe jetzt in den Lostopf. Das set ist so toll, dass könnte ich gut zum verscrappen unserer Urlaubsfotos gebrauchen. Wünsche auch noch schöne Pfingsten.

    LG Fiona

    8. Juni 2014
    Antworten
  52. Kaja Melcher sagte:

    Hallo Mimi, wir sind aktuell noch in unserem größten Projekt.Wir haben im Dezember unseren Neubau bezogen und haben innen neben oder mit unseren 5 Kindern alles allein gemacht.Unser Plan ist am 21.6 mit allem fertig zu sein. Ich bin sehr gespannt.Und ich fühle mit die, ich weiss wieviel Kraft das kostet. Und das Set was Du verloren möchtest ist ja wohl der Hammer. Schöne Pfingsten noch kaja

    8. Juni 2014
    Antworten
  53. Halli, Hallo,

    mein größtes Projekt ist Mutter zu werden und mal sehen, wann es klappt.
    Ich wünsche Euch einen schöne Zeit, viel Erfolg, einen Sack voll Kreativeideen und
    macht so weiter.
    Na dann hüpfe ich mal in den Lostopf und drück allen anderen die Daumen.
    Grüssle Sandra

    8. Juni 2014
    Antworten
  54. creativtante sagte:

    Hallo Mimi, meine momentane Großbaustelle ist ein CJ *lach*….aber die bisher größte Herausforderung war unser Hausumbau vor 12 Jahren. Ostern angefangen zu reißen und Weihnachten waren wir drin. Haben aber währenddessen auf der Baustelle auch gewohnt. Da war sehr anstrengend. Mittlerweile dürften wir schon mal wieder renovieren…
    Ach, und das Kind ist natürlich so eine Baustelle für sich *lol* LG Tanja

    8. Juni 2014
    Antworten
  55. Pinky sagte:

    Wir haben vor zwei Jahren ein Reihenmittelhaus gekauft. Unser Großprojekt dieses Jahr ist unser Garten. Beete anlegen, Erde sieben, Kanten setzen. Alte Kiesel aussieben und waschen … Am Ende soll es nur möglichst ausgebesserter Rasen ohne so viele Löcher, zwei Blumenbeete, ein Gemüsebeet nebst Gewächshaus (schon fertig) und eine Naschstraße (Obststräucher) werden. Ein ganzer Teil ist schon trotz Hitze bewältigt. Einmal angefangen sieht man ja auch langsam wie es wird …

    Ein schönes langes Pfingstwochenende wünscht Pinky

    8. Juni 2014
    Antworten
  56. Sawepse sagte:

    Unser größtes Sanierungsobjekt war und ist unser Haus und unser Garten. Das Haus ist Baujahr1960 und wurde von uns komplett saniert. Danach haben wir es von aussen isoliert, angefangen im Erdreich um komplett die Feuchtigkeit von den Wänden fern zu halten. Hat alles mein Mann selbst gemacht. Mein Steckenpferd ist der Garten. Er wurde 5 Jahre nicht bearbeitet und davor wurde auch nur das nötigste gemacht. 800 qm Ackerwinde und Gierschfrei zu bekommen, war eine Mammutaufgabe. Alle Bäume und Sträucher wurden entfernt und neue gepflanzt. Dieses Jahr können wir zum ersten Mal unser Haus und Garten geniessen. Es gibt immer noch einiges zu tun, aber das ist halt so mit einem alten Haus, aber es macht ja auch SPAß. –
    Ich springe gerne in deinen Lostopf.
    Sabine

    8. Juni 2014
    Antworten
  57. Heide sagte:

    Ich versuch mein Glück auch*g.

    Mein bisher größste Projekt läuft noch*g. Ich finde ja, es gibt keine größeren Projekte und keine größeren Herausforderungen als die Erziehung es eigenen Kindes*g.
    Von daher versuche ich (und natürlich mein Mann) seit nunmehr 8 Jahren, dieses Projekt zu bewältigen. Unsere Tochter Denise zu einem vernünftigen, freundlichen, aufrichtigen und einfach tollen Menschen zu erziehen. Und wenn ich mir das bisher so anschaue…ich glaub, wir machen das gar nicht so schlechtl…

    LG und schöne Pfingsten

    Heide

    8. Juni 2014
    Antworten
  58. Anonymous sagte:

    Hallo,
    Unser „Großprojekt“ ist die Umgestaltung des Vorgartens. Ich hoffe, dass wir diesen Sommer noch fertig fertig werden. Schon wir mal.
    Ich hoffe, dass ich Glück habe.
    LG Christiane (c.hattig@web.de).

    8. Juni 2014
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.