Fassadenstudie

Seit letzter Woche Mittwoch sind unsere Fenster bestellt. Es werden blaugraue, zweiflüglige Fenster. Ich hätte am liebsten zweiflüglige Sprossenfester gehabt. So wie die Fenster in unserem Haus mal gewesen sein müssen, bevor man sie irgendwann gegen hässliche, damals moderne einflüglige Kunststofffenster getauscht hat. Aber leider wird jede Sprosse mehr, die man sich wünscht, irre teuer.
Aber auf die zweiflüglige Ausführung wollte ich nicht verzichten. Irgendwie muss das einfach sein, nichts anderes passt für mich zum Haus.

Am Samstag, ein paar Tage nach der Bestellung, kam der Architekt auf die Baustelle und meinte, er müsste die Fensteröffnungen noch mal nachmessen.
„Hab ich was verpasst? Hat er sich vermessen?“ Auf jeden Fall nahm er fleißig Maß. Und dann kam auf den Tisch, dass die Fenstertüren einflüglig sein sollten. Das bringt mehr Lichteinfall. Das versteh ich ja, aber mal ganz ehrlich: in einem Raum mit zwei Fenstertüren und zwei Fenstern wird die zweiflüglige Ausführung der beiden Fenstertüren mich wohl nicht dazu nötigen bei strahlendem Sonnenschein eine Lampe einzuschalten, oder?
Und: ich möchte halt zweiflüglig. Wie sieht das denn aus, wenn man jede Fensteröffnung durch zwei teilt und dann die Fenstertüren nicht. Darauf hatte unser Architekt eine besonders tolle und auch passende Antwort parat: „Ach, das ist dann eine lustige Fassade.“
Entschuldigung, lustige Fassade?!? Kneift mich mal wer?
Eins ist ganz klar: eine lustige Fassade kann er an seinem Haus vornehmen, an unserem Haus nicht. Da wird das gemacht, was WIR wollen. Und wenn ihm das nicht passt, hat er Pech gehabt.
Aber das Ganze ging ja noch weiter.
Dann ging es darum, welchen der beiden Fensterflügel man Öffnen und Kippen möchte.
Ich hatte da eine recht praktische Heransgehensweise: ich bin Rechtshänder. Also würde ich bei einem Fenster mit einem mittig angebrachten Fenstergriff  mit der rechten Hand nach dem Griff greifen und somit den rechten Flügel kippen bzw zuerst öffnen wollen.
Daraufhin unser Architekt: „Bist du dir wirklich sicher?“ (Schade, dass man beim Lesen die Intonation des Ganzen nicht hören kann, denn die brachte mich auf die Palme!)
Natürlich bin ich mir sicher! Was für eine blöde und absolut überflüssige Frage.

Das Ende vom Lied war, dass ich am Sonntag die komplette Fensterplanung und Bestellung durchgegangen bin und alles geprüft habe. Dabei habe ich die Planung des Herrn Architekten ein wenig über den Haufen geworfen. Am Montag habe ich dann mit demjenigen telefoniert, der die Bestellung aufgenommen hat. Und ich habe ihm meine Änderungen mitgeteilt. Jetzt ist alles so, wie WIR es gerne hätten.
Ganz ohne lustige Fassaden und dennoch mit genügend Lichteinfall. Faszinierend :-)

Geholfen hat übrigens meine ganz persönliche Fassadenstudie. Dazu eine kleine Anekdote.
Als mein Mann meinte, dass es ja nett wäre, wenn man mal beide Ausführung, die Einflüglige und die Zweiflügliche, nebeneinander sehen könnte, meinte ich, dass ich ihm Fotos von der Fassade machen und die mit Photoshop bearbeiten könnte. Daraufhin der Architekt: „Man macht ja auch Fassadenstudien. Ich könnte das auch machen.“ Ja nee, is‘ klar. Ich bezahl den Mann doch nicht für lustige Fassadenstudien.
Zu Hause habe ich dann die Sache mit Phtoshop durch das hier ersetzt:

Nicht besonders professionell, aber dennoch absolut ausreichend. Und auch noch günstiger! :-)

Und damit ich euch nicht nur mit Haussachen zusülze, zeige ich euch jetzt noch drei Karten, die in der letzten Zeit entstanden sind. Die ersten beiden sind zur Begrüßung neuer Erdenbürger (drei Mädels, einmal Zwillinge) und die dritte Karte ist für einen lieben Menschen, dem ein wenig Stress ins Haus steht.

Und damit entlass ich euch in den Mittwoch. Habt nen schönen Tag!

2 Kommentare

  1. Katja sagte:

    Oh, je ich wusste ja, dass Hausbauen sehr viel Nerven kostet, aber das übertrifft ja noch meine Phantasie. Wie gut, dass Du wusstest, was Du willst & Dich durchgesetzt hast!

    24. September 2012
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.