Aktuelle Einblicke

Da am Wochenende die Frage nach Fotos vom Haus aufkam, dachte ich mir, dass ich euch einen aktuellen Einblick schenke. Von Bildern einer „klassischen“ Baustelle solltet ihr euch aber schnell verabschieden. Bei uns gibt’s nur „Nicht-Standard“ :-)

*Blick auf unseren Innenhof*

So sieht’s im Moment im Innenhof mit Blick auf die Hausfassade (Fachwerk) und den Stall (Backstein) aus.
Wo das große Loch klafft, soll eine Terrassentür eingebaut werden, so dass man vom Wohnzimmer aus in den Hof gelangt. Zudem hat man so wesentlich mehr Licht im Haus. Ihr seht am oberen Geschoss, dass die Fenster vor 175 Jahren nicht ganz so groß waren :-)
Das Braune auf dem Bild ist Lehm, der noch mit Kalk verputzt wird. Somit wird das alles wieder weiß. Die Balken wollen wir abschleifen. Welche Farben sie letztlich bekommen sollen, wissen wir noch nicht.

Im linken Teil des Bildes seht ihr im Obergeschoss das Fenster unseres Schlafzimmers und genau hinter der Leiter im Erdgeschoss wird die Küche sein. Sie wird recht groß und hat jetzt schon eine tolle Decke. Hier hatte ich mal ein Foto dazu gezeigt. *klick*

*Blick auf Gäste-WC und Waschküche*

Ich präsentiere: das Gäste-WC und die Waschküche. Beides natürlich zukünftig, versteht sich. Ein wenig Phantasie (oder auch mehr) ist bei uns am Hausauf jeden Fall gefragt.
Was man hier auch ganz schön sehen kann: unsere Außenwand fehlt. Das ist jene Wand, die vom Zimmermann repariert werden muss und von der ich in meinem letzten Post berichtet habe.

Und hier seht einen unseren „Pulverbalken“. Der Balken, der mal auf der Mauer lag, haben wir schon weggebröselt. Das Stück Mauer, das im Bild unten links fehlt, habe ich gestern Abend übrigens wieder aufgemauert. Meine erste Mauer aus Backsteinen. Sie ist ein wenig krumm, aber gerade könnte ja schließlich auch jeder :-) Zudem: die Auflagefläche für den neuen Balken ist absolut in Waage. Darauf kann man, finde ich, schon ein wenig stolz sein.

Zum Schluss dann noch ein paar Bilder vom Beginn meines EWiuL Albums. Am Wochenende haben die ersten Fotos den Weg ins Album gefunden. Ich hatte mir vorgenommen, kleine Polaroids zu verwenden und wollte mir eine Vorlage dafür in PSE erstellen. Aber dann kamen Tinas geniale Stempel raus und da war klar, dass ich die haben MUSS.

Das Journaling fehlt noch und ich bin unsicher, ob ich es mit der Hand schreiben soll oder nicht. Einerseits gefällt mir meine Handschrift nicht so sehr, andererseits fände ich das gerade für dieses Projekt passend. Letztes Mal habe ich Journalingstreifen gemacht und das war schon recht viel Arbeit, diese alle auszuschneiden und aufzukleben. Was meint ihr? Handschrift oder Computer oder gar Schreibmaschine?

2 Kommentare

  1. Bille sagte:

    Oh je, der Balken! Krass!
    Aber man sieht auch richtig, dass es vorwärts geht bei euch. Haltet durch!

    Tja, ich bin meist für Handschrift zu haben. Aber Schreibmaschine sieht natürlich auch toll aus…

    19. Juni 2012
    Antworten
  2. scraptime sagte:

    Ich hab ja den größten Respekt vor Eurem Durchhaltevermögen!
    Und ich freue mich jetzt schon auf die Bilder, wenn es dann fertig ist und ihr einziehen könnt…

    liebe Grüße
    Anja

    20. Juni 2012
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.