Wieder da!

Jetzt war es doch recht lange sehr ruhig auf meinem Blog. Und dass, obwohl ich die letzten zwei Wochen frei hatte. Aber manches Mal hält einen das „normale Leben“ so auf Trab, dass man nicht zu all dem kommt, was man sich vorstellt. Leider gilt das auch für den Urlaub. Ich hatte soviel vor und habe nicht alles geschafft.

Aber jetzt gilt es erst einmal, euch auf den aktuellen Stand zu bringen.
Sicherlich habt ihr noch das letzte Bild von unserem Haus im Kopf, oder?
Mittlerweile haben wir eine Betonplatte im Erdgeschoss und sind total glücklich darüber! Es ist so ein großer Fortschritt und es ist toll nicht mehr auf „Dreck“ im Haus zu laufen, sondern auf einem richtigen Boden!

Und in der Garage hat sich auch einiges getan. Wir werden den Boden über der Garage als Arbeitszimmer nutzen und der Zimmermann hatte vor einiger Zeit bereits dafür neue Balken eingezogen. Wir haben uns nun an die Verkleidung gemacht und haben 2/3 fertig. Und das Beste: der Zimmermann meinte zu unserer bisherigen Arbeit, dass es für eine Laienarbeit zu perfekt wäre. Wenn das mal kein Lob ist! :-)

In der ersten Urlaubswoche haben wir dann kurzfristig unseren Maschinenpark um einen Radlader erweitert, damit wir unseren Innenhof vom angefallenen Schutt und Erdaushub befreien konnten. Eineinhalb Tage sind wir dann mit dem Radlader zwischen Innenhof und dem Container auf der Straße hin- und hergefahren und haben so 28m³ Erdaushub und Bauschutt entsorgen können! Ihr wollt Beweise? Hier einige Fotos!

Nach der ganzen Arbeit hatten Thomas und ich uns dann ein paar freie Tage verdient: ohne Arbeit und ohne Haus. Ostermontag sind wir dann in unseren Kurzurlaub nach Quedlinburg aufgebrochen und haben einige wundervolle Tage verbracht. Wir haben nicht nur Quedlinburg, sondern auch die Burg Falkenstein, das Schloss Werningerode und Lutherstadt Eisleben besucht. Wir waren ausgiebig shoppen (u.a. das Geburtstagsgeschenk meines Mannes für mich), haben lecker in einem Brauhaus gegessen, waren saunen und haben Bille und ihre Familie besucht. Es waren tolle Tage, das Wetter hat immer mitgespielt, wenn wir was unternommen haben und wir sind voller Eindrücke wieder nach Hause gekommen. Und für mich steht fest: ich muss unbedingt wieder nach Quedlinburg. Die schnucklige Stadt mit ihren vielen Fachwerkhäusern hat mich absolut begeistert.
Hier einige Einblicke für euch:

*Auf dem Weg zum Burgberg von Quedlinburg*

*Ber Blick von der Ferienwohnung auf den Burgberg*

  

*Fachwerkhäuser, soweit das Auge reicht – herrlich!*

*Vielleicht unser nächstes Objekt? ;-)*
*Zu Besuch bei Bille*

*Lutherdenkmal vor dem Rathaus in Eisleben*

*Das Schloss Werningerode*

*Mit der Kutsche zum Schloss*

*Burg Falkenstein*

 
*Uhu Hugo*

*Im Burghof*

*Im Garten der Roseburg*

Heute war mein erster Arbeitstag. Ich bin „freudig“ von meinen Kollegen empfangen worden mit den Worten: „Miriam! Wir haben die letzten zwei Wochen überlegt, was du in welcher Reihenfolge abarbeiten kannst, wenn du wieder aus dem Urlaub zurück bist!“ Ihr seht: ich werde wohl nicht an Langeweile sterben :-) Nächste Woche geht’s noch mal auf Dienstreise ins schöne Heidelberg, bevor die Woche danach das fünfte SBT-Treffen ansteht. Mädels: ich freu mich so unendlich auf euch!

Und dann habe ich schon ein wenig mit dem April-Kit der Papierwerkstatt gewerkelt, dass ihr bei den anderen Mädels aus dem Designteam sicherlich schon gesehen habt.
Meine ersten zwei Werke werde ich hoffentlich morgen posten können. Ich hoffe, ihr schaut dann noch mal vorbei.

Ein Kommentar

  1. Bille sagte:

    Da habt ihr ja wirklich eine ganze Menge gesehen! Toll! Und du auf dem Bagger, wow, ich bin beeindruckt!

    19. April 2012
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.