EWIUL – Tag 5

Und weiter geht’s mit Tag 5 – also letztem Freitag.

* Chic für’s Büro mit selbstgemachtem Schmuck *

* Gestern umgetauscht und der neue USB-Stick funktioniert! Juchu! *

* Ein Blick auf meinen Monitor *

* Nach Feierabend in die saubere Wohnung kommen *

* Die zu groß gekaufte Bettwäsache wird kleiner geschnitten. Ich kann mir einfach nicht merken, dass wir eine 1,40 x 2,00 Bettdecke haben. *

* Danach teile ich mir mit Lilli einen Becher Pudding – hmmmm! *

* Thomas hat heute abend noch ein Fußballspiel *

* Wir sind eingeladen bei Freunden zum Schützenfest und gemütlichem Beisammensein *

* Leckeres Abendessen in Buffet-Form *

*Unser Ritual am Abend – TKKG hören*

Und morgen gibt’s dann die restlichen zwei Tage.
Ich bin froh, dass ich die Woche über durchgehalten habe und überlege schon eifrig, wie ich die Woche verscrappen soll.

Und da Tanja danach gefragt hat, hier unser Rezept für „Curry-Ei“.
Wir nehmen für 2 Personen:

– 1 große Dose Erbsen & Möhrchen
– 1 kleine Dose Mais
– 1 kleine Dose Mais & Paprika
– 1 mittelgroße Zwiebel
– Eier (2-3 pro Person)
– Curry, Paprika edelsüß, Paprika rosenscharf, Pfeffer und Salz

Das Zubereiten ist ganz einfach:
Die Eier werden hart gekocht, geschält und dann rundum mit einer Gabel angepiekst. Das darf man bloß nicht vergessen, denn sonst springen die Eier aus dem Topf. Es soll schon Leute gegeben haben, die danach die Küche renovieren mussten! :-)
Zwiebel schälen, würfeln und in ein wenig Fett im Topf dünsten. Wenn sie glasig sind, die Eier dazugeben und mit anbraten. Dabei die Eier mit Curry-Pulver bestreuen.
Danach kommt das Gemüse dazu und ein wenig Wasser.
Nach belieben mit Curry, Paprika (edelsüß & rosenscharf), Salz und Pfeffer würzen und köcheln lassen.

Wenn alles heiß ist, kann gegessen werden.
Wir essen dazu immer kurz aufgebackenes „Wrap-Brot“. Also fertige Wraps, ohne Füllung in Stücke gerissen.
Normalerweise macht man das Brot dazu selbst, aber das ist mir meist zuviel Arbeit.

So und nun geht’s Richtung Couch! Euch einen schönen Abend!

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.